Gehe zum Hauptinhalt

Kompetenzzentrum Krypto gegründet: Blockchain

Die Kanzlei Buschmann verstärkt ihre Präsenz im Bereich Blockchain und Kryptowährung

„Wir haben uns im Bereich der Kryptowährungen und Blockchain-Technologie in den letzten Jahren ein erhebliches Wissen aufgebaut.“ sagt Rechtsanwalt Dr. Andreas Schwarz, Partner der Kanzlei Buschmann und Kopf des Kompetenzzentrums. „Bereits seit 2013 bleiben wir beim Thema Kryptowährungen am Ball und erweitern laufend unser Know-how .“ Als im Jahr 2017 die Kurse für Bitcoin, Ethereum, Iota etc. erheblich stiegen, fragten sich viele Investoren, in welcher Form und Höhe Steuern auf diese Gewinne zu zahlen seien - denn auch den Finanzbehörden würde diese Entwicklung nicht entgehen. „Aus den USA waren insbesondere einem Mandanten Fälle bekannt geworden, in denen aufgrund der hohen Volatilität der Coins das Investmentvolumen nach einem Kurssturz nicht mehr zur Begleichung der Steuerschuld ausreichte.“ sagt Dr. Schwarz. „Dies wollten unsere Mandanten vermeiden. Da uns die Terminologie nicht mehr fremd ist, fühlen wir uns herausgefordert, die Thematik noch einmal konkret aufzugreifen und die rechtlichen und steuerlichen Rahmenbedingungen zu entwickeln.“ so Dr. Schwarz. „Es zeigte sich, dass zur steuerlichen Einordnung und kompetenten Beratung unserer Mandanten ein umfangreiches technisches Verständnis der Technologie erforderlich ist. Im Fokus lagen plötzlich Begriffe wie destributed ledger technique, Hash, DAO, utility coins, Omni-Protokol, Ethereum etc.“

Hierbei wuchs die Begeisterung für die Ideen der Kryptowährungen: „Hinter dieser Technologie stecken einige ganz große Ideen unserer Zeit.“ sagt Dr. Schwarz. „Auch vor der praktischen Rechtswissenschaft wird diese, insbesondere die Nutzung von Smart Contracts, nicht haltmachen.“ prognostiziert er. „Blockchain ist die Zukunft.“. Dabei lässt er sich auch von den jüngsten Kurseinbrüchen vieler Kryptowährungen nicht täuschen: „Meiner Ansicht nach war dieser Kurseinbruch vorherzusehen, ja, sogar notwendig. Im Jahr 2017 wurden vor allem institutionelle Anleger auf die Materie aufmerksam. Das führte zu einer erheblichen Überbewertung von Bitcoin & Co. Diese Blase musste platzen. Das heißt jedoch nicht, dass hinter vielen der Coins - wie z. B. auch Ripple und Iota - nicht großartige Ideen stecken, die einen echten Mehrwert für unsere Wirtschaft darstellen.“

"Wir veranstalten Events der Hamburger Krypto- und ICO (Initial Coin Offering)-Szene in den Räumlichkeiten der Kanzlei Buschmann und möchten damit die Szene unterstützen und für einen regen Austausch sorgen.“ sagt Dr. Schwarz. „Insbesondere aus rechtlicher und steuerrechtlicher Sicht mussten wir erfahren, dass vielen Investoren die Risiken und Dokumentationspflichten nicht bewusst waren. Dafür möchten wir die Anleger sensibilisieren und rechtlichen Input geben.“

Mit der Gründung des Kompetenzzentrums wird die Kanzlei Buschmann zukünftig einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Dies soll die umfangreiche wirtschaftliche und rechtliche Beratung insbesondere mittelständischer Unternehmen ergänzen.

Ansprechpartner: Dr. Andreas Schwarz

Zurück zur Übersicht